• TC Schallstadt-Wolfenweiler

     

     

    Wir haben eine schöne Tennisanlage mit 7 gepflegten Tennisplätzen. Besuchen Sie uns als Spieler oder Zuschauer.

     

     

  • TC Schallstadt - Wolfenweiler

     

     

    Kontakt

    1. Vorsitzender: Christian Schläfer

    E-Mail: vorstand@tc-schallstadt.de

    Mobil: 0171 - 625 93 25 

     

     

     

     

     

     

  • Vita Classica Open 2018

     

     

    Datum: 25. -  27. Mai 2018
     
    Informationen und Tunierauschreibung unter Vita Classica Open im Menü
  • Spieler und Spielerinnen gesucht

     

    Die Teams sind offen für Neuzugänge in allen Spielstärken.

    Bei Interesse bitte
    Bernhard Vomstein
    Mobil 0163- 878 68 75
    oder
     fitconsult.vomstein@web.de

Herren

Herren

 Sommersaison 2018:            …… Lasst die Spiele beginnen!


Gar nicht so einfach, die Saison 2017 zu resümieren und dabei nach einem Haar in der Suppe zu suchen:

Aufstieg der Herren II, Aufstieg der Herren III und eine „Erste“ die bis zum letzten Spieltag – zumindest theoretisch – um den Aufstieg in die Oberliga mitspielt  - es gab schon Jahre die den Verantwortlichen im Herrenbereich größere Bauchschmerzen bereitet haben.

Und all das nach einer suboptimalen Sommersaison 2016 -  die Anlass genug gab  Dinge - die nicht optimal liefen - gründlich zu analysieren und an den Stellschrauben zu drehen.

Mehrere Gründe und Wechselwirkungen erklären die positive Entwicklung:

 Jeder unserer letztjährigen Neuzugänge konnte sich optimal in einem der drei – inzwischen deutlich gefestigten - Teams einbringen.  Gerade der ehemalige Spielführer des TC Schönberg in der Badenliga – Mario Eckardt -  hat unserem Herrenbereich richtig gut getan. Beispiel:   In fast jeder Trainingseinheit freitags dabei, war es für Mario eine Selbstverständlichkeit auch mit den Jugendspielern der Herren III zu spielen und zu trainieren – für den ein oder anderen genau der weitere Push den es noch gebraucht hat.  (Und … Mario ist nicht der Einzige.)

Während der gesamten Sommersaison wurde das Herrentraining von unserem Spielertrainer Chris Born organisiert und geleitet – ein wichtiger Baustein dafür, dass die Teams und Spieler im vergangenen Sommer enger zusammenfanden und sehr gute Trainingseinheiten – auch während der Woche - geleistet wurden. Grundsätzlich sind das Niveau und die Intensität im Herrentraining deutlich gestiegen – so kann´s weitergehen!  Unterstützt wird das Ganze auch durch die sehr gute Zusammenarbeit der drei Mannschaftsführer (Chris Bürgi, Dominik Binninger und Marius Ingold) – gerade vor und während der Spieltage.

Das Experiment den - inzwischen 17jährigen - Graubündner Gian-Luca Tanner auf der Topposition in der 1.Bezirksliga einzusetzen ist voll aufgegangen. Eine Freude ihn - mit seinem Trainer – Andre van der Merwe oder mit Mario Doppel spielen zu sehen und zu erleben wie Andre die gemeinsamen Aufenthalte in Schallstadt für zusätzliche Trainigseinheiten mit Gian-Luca nutzte. Auch die Gastspiele unserer englischen Freunde Andy Bettles und Jack Carpenter (inkl. jeweiliger Party) taten ihr positiv Übriges.     Spannende Perspektiven auf tolles Tennis auch im Sommer 2018.

Nach dem Motto „.. und dann hat´s Boom gemacht“  hat sich die gute Arbeit im Jugendbereich der letzten Jahre in einer deutlich sichtbaren Entwicklung bei einer Vielzahl von Jungendspielern unseres Clubs gezeigt.

 Zwei Beispiele:   Tom Hendrischke (JG 2002):  Mit 925 Punkten von LK 18 auf LK 15 gerauscht – Aufstieg mit den Herren III – dabei in den Einzeln ungeschlagen – sehr gute Turnierergebnisse. Luca Koring (JG 2000):  Mit 2080 (!!) Punkten von LK 20 auf LK 15 nach oben geschossen – Aufstieg mit den Herren III – dabei in den Einzeln ungeschlagen – Sieger beim LK Turnier in Hochdorf (Herren C).

Aktuell ist unser Team in der Winterrunde U 16 (Stammbesetzung:  Tom, Louis Koring, Finn Meisner und Cavin Feist) gerade dabei sich die Bezirksmeisterschaft der Jugend zu sichern!

Doch stößt alle Trainingsarbeit ohne Motivation, Spaß und Zusammenhalt an ihre Grenzen.  Und hier haben unsere Jungs (und Mädels) im Sommer 2017 dem (Feierbiest)Image des TC SW aber so was von entsprochen!

Beispiele gefällig:  25. Juni: Chris Born siegt mit Andy – nach deutlichem Rückstand – im entscheidenden Doppel mit 11:9 im Tie-Break gegen den FTC I, während zeitgleich die Damen I ihr vorentscheidendes Aufstiegsspiel gegen Sasbach gewinnen und dabei 6 von 9 Matches im Tie-Break entschieden werden. Ergebnis:  Party!!

 „Supersonntag“ 9.Juli:  Die Herren III fighten in einer ganz engen Kiste zuhause um den Aufstieg gegen das Team des FTC IV:    Die Damen I (bei Solvay I aufgestiegen) und die Herren II (in Bad Krozingen aufgestiegen) kommen – wie die Damen II – zurück nach Schallstadt und unterstützen bis zum letzten Ballwechsel unser Nachwuchsteam.  Die etwas konsternierten Jungs aus Freiburg müssen sich wie beim Davis- Cup für Kreisligisten gefühlt haben.   Ergebnis:  Noch mehr Party!!  (Wer an diesen Tagen auf der Anlage war, hat aber alles richtig gemacht).


Und nun geht’s auf direktem Weg in Richtung Sommer 2018:  

Auf unserer Home finden sich unter „Neuzugänge“ und „Topspieler“ viele weitere Infos zum Herrenbereich und zu unseren Möglichkeiten für 2018.  Bei inzwischen 71 Namen auf der Meldeliste hat der Club sich entschieden, 2018 erstmalig einen Test mit vier (!!) Herrenteams zu starten (MF H IV: Dominik Fischer). Damit befinden wir uns (im gesamten Bezirk III) in einem exklusiven, sehr kleinen Club mit dem Freiburger TC und der SG Achern / Sachbachwalden.  

Spannende Gruppen, harte Gegner und einiges an organisatorischen Aufwand warten auf unsere Teams und die Verantwortlichen. Es gilt vieles zu verteidigen        ...…  - lasst die Spiele beginnen!


Bernd Vomstein

Schallstadt, 22.02.2018


 

Herrenbereich Sommer 2017 -  1. Bezirksliga die Fünfte!

Von blauen Augen, Stellschrauben, Neuzugängen und Eigengewächsen


Im Gegensatz zur Saison 2015, die uns unter anderem mit der inoffiziellen Vize- Bezirksmeisterschaft der Herren I und neuen Zuschauerrekorden verwöhnt hatte, entwickelte sich die Saison 2016 innerhalb kürzester Zeit zu einer regelrechten „Seuchensaison“, die unser Top-Team glücklicherweise mit einem blauen Auge und ohne Abstieg überstehen konnte. Grund genug für alle Verantwortlichen und Beteiligten sich einmal zu schütteln, alle Dinge die nicht optimal liefen zu analysieren, an einigen Stellschrauben zu drehen    ...... und  weiter Gas zu geben!

Herren I:  Unsere Nummer 1 – der junge Brite Andy Bettles – war durch seine Co-Trainertätigkeit im Team der Serbin Ana Ivanovic an fast allen Spieltagen 2016 blockiert, unseren Zugängen Alex Kölln und Lukas Nickel ging es verletzungsbedingt ähnlich und – Last but not Least – machte unserem Spielertrainer Chris Born ein heftiges Rückenproblem  einen dicken Strich durch eine  seinen Vorstellungen entsprechende Sommersaison. Alles in allem keine guten Karten für unsere „Erste“, um in einer megaschwierigen Gruppe großartige Erfolge zu feiern.
Obwohl Andy im Trainerteam um die junge ukrainische Nr. 14 der Weltrangliste – Elena Svitolina – eine neue, reiseintensive Aufgabe hat, will er 2017 wieder  versuchen uns zu unterstützen. Jack Carpenter (GB),  Guillaume Rauseo (Frankreich) und Andre van der Merwe (Südafrika) bleiben – wie unsere weiteren deutschen und ausländischen Top- Spieler (mit einer Ausnahme) – ebenfalls  im Kader des Teams um Chris Born und Team Kapitän Chris Bürgi.
Grundsätzlich geht es unserer „Scouting -Abteilung“ inzwischen ein wenig wie der des SC Freiburg in der 1.Fußball- Bundesliga:  Es wird tolle Arbeit geleistet, aber der ein oder andere Verein in der Regio beobachtet interessiert und freut sich mit und über uns.  Wir nehmen es sportlich.
Neu auf unserer Meldeliste dieses Jahr ist mit Jack Molloy ein 17jähriger Brite, der aktuell als eines der größten Talente auf der Insel gilt. Jack war Anfang 2017 Nr. 123 der ITF – Juniorenweltrangliste und wurde im Sommer 2016 vom britischen Verband für das Juniorenturnier in Wimbledon und im Januar 2017 für das Juniorenturnier während der Australien Open nominiert. Ab Herbst 2017 wird Jack, mit Tennis- Stipendium, auf einer der renommiertesten Unis der USA studieren. Er hat bisher nicht in Deutschland gespielt.
Mario Eckardt ist ein langjähriger, guter Freund von Chris Born und vielen Tennisfreunden in der Region sicher noch als Spielführer der Herren I des TC Schönberg in der Badenliga (bis 2011) ein Begriff.  Mario absolvierte in den letzten Jahren – bedingt durch sein berufliches Engagement in Lateinamerika – fast keine Einsätze in Deutschland. Er wird  - nach heutigem Stand – ebenfalls in diesem Sommer unsere Herren I verstärken!  Eine große Freude für uns alle.
Wir werden im Sommer auch  jede Unterstützung brauchen können, da die 1.Bezirksliga mit Oberliga- Absteiger Oberweier II  (die Erste dort spielt in diesem Sommer 1. Regionalliga – sprich dritthöchste Spielklasse der Aktiven in Deutschland) und Aufsteiger Müllheim (haben sich u.a. mit einem sehr guten, jungen Schweizer verstärkt) 2017 ganz sicher nicht einfacher wird.

Herren II:  Nur Badenweiler I – mit zwei ehemaligen Tennisprofis aus Mazedonien auf den Top- Positionen – konnte 2016 unsere „Zweite“ am Aufstieg in die 1.Bezirksklasse hindern!  Unser tunesischer Neuzugang Elyes Soudani spielte, zusammen mit dem langjährigen Stamm des Teams, eine tolle Saison – steht uns aber wahrscheinlich aus beruflichen Gründen in diesem Sommer leider nicht zur Verfügung.
Das Team verstärken werden in diesem Jahr Henrik Albrecht und David- Christopher Krüger. Henrik 27 Jahre – LK 9) hat bisher für die SPG Jettingen/ Mötzingen im Württembergischen Tennisbund aufgeschlagen und dort auch schon in der Verbandsliga (dritthöchste Spielklasse im WTB) gespielt. David- Christopher (24 Jahre – aktuell LK 18)  kommt aus der Jugend des TC Schönberg und hat in der Vergangenheit dort in den Herren II und III gespielt. David war 2011 mit LK 9 eingestuft. Sein letztes Spiel für den TC Schönberg hat er 2014 absolviert.
Da sich z.B. Fabian Schillinger, mit tollen Turnierergebnissen, bis auf LK 8 nach oben gespielt hat und die ganze Truppe um Teamkapitän Dominik Binninger mit regelmäßigem Wintertraining und Teilnahme an der Winterrunde glänzt, kann es 2017 nur heißen:  Den Blick weiter nach oben richten!

Herren III: Bis Frühjahr 2016 von uns noch liebevoll als „Projekt Jugend forscht“ bezeichnet, haben unsere Youngsters letzten Sommer eine ordentliche Duftmarke hinterlassen. Erst am letzten Spieltag musste sich das Team, seinen  im Schnitt deutlich älteren und erfahreneren Gegnern aus Staufen, geschlagen geben! Zusammen mit den „Leitwölfen“ Marius Ingold und Christian Kaiser zeigten unsere jugendlichen Eigengewächse eine tolle Leistung und benötigen – so wie es aussieht – in 2017 keinen besonderen „Welpenschutz“ in der Kreisliga mehr. Auch Zugänge wie z.B. Dominic Borggräfe (kam von der TSG March/ Vörstetten) haben sich super integriert.  Für alle Fälle werden die Jungs jedoch auch in diesem Sommer wieder durch unseren Clubtrainer WD Kleiner betreut und von Marius und Christian angeführt.

Auch wenn wir alle während des Sommers 2016 ein paar Mal tief durchschnaufen mussten -  die Richtung stimmt nach wie vor.  Jahr für Jahr kann sich der Club über weitere Neuzugänge im Herrenbereich freuen, unsere Jugendlichen haben eine klare sportliche Perspektive in Schallstadt- Wolfenweiler, wir sind mit im Fokus der Badischen Zeitung - und es macht einfach Spaß unseren Mitgliedern, Freunden und Sponsoren tolles Tennis auf der eigenen Anlage zu präsentieren!
P.S:   Aus den drei Herrenteams heraus, ist  zur Saison 2017 ein zusätzliches Herren 30 Team entstanden!  Auch das für den Club eine sehr erfreuliche Entwicklung.
Mehr Infos zu unseren Neuzugängen im Damen und Herrenbereich liefern sowohl der neue „Netzroller“ als auch die Home des TC SW unter:   www.tc-schallstadt.de .

Bernd Vomstein
Schallstadt, 6 .Februar 2017











 
TC Schallstadt-Wolfenweiler